Der Smiley ist das neue Lächeln

Wo hast du den denn her? Na aus dem Internet!

Wo hast du den denn her?

Vor einer Weile habe ich mal in einer TV Reportage zum Thema Liebe und Dating gelernt, dass Männer kennenzulernen quasi für jede Frau ein Kinderspiel sei. Man müsse zum Beispiel „einfach“  im Café zur Theke stiefeln, an der ein gutaussehender Mann sitzt – vertieft in sein Buch – dort einen Kaffee bestellen, und ihn beiläufig fragen „wie es sich so liest“…oder so. Klar, eigentlich ein Leichtes, so ins Gespräch zu kommen. Allerdings fällt es mir schwer, im echten Leben Männer kennenzulernen, was eventuell an meiner Angst liegt, bereits beim Ansprechen zu scheitern– und deswegen mache ich es schlichtweg nicht. Man stelle sich nur vor, wie ich in meinem besten Modelgang elegant an die Theke gehe, einen doppelten Espresso bestelle und den gutaussehenden George-Clooney-Verschnitt dort frage,  ob sein Buch spannend sei. Ist es wohl, denn er antwortet nicht, blickt nicht mal auf. Also räuspere ich mich und frage nochmal. Und dann – er sieht auf, schaut mir tief in die Augen, beugt sich zu mir rüber und flüstert: „Ich glaube dein Kaffee ist fertig“, während er sein Buch zuklappt und geht. Will ich das? Will ich nicht.

Nach all den Jahren als Single haben irgendwann auch schon meine Freunde damit begonnen, mir vorzuschlagen, mich doch mal bei einer der weitgestreuten Agenturen für Online-Dating anzumelden. Ich habe das natürlich vehement abgelehnt, denn in meiner Vorstellung war Online-Dating nur was für Verzweifelte. Bevor ich diesen Weg gehen muss, bleibe ich lieber Single, dachte ich mir. Wobei, ich bin ja eine ehrliche Haut und gebe zu, dass ich mir rein aus Testzwecken mal diverse Profile angelegt habe. Natürlich nur heimlich, ohne jemandem davon zu erzählen. Ich habe dann aber schnell herausgefunden, dass ohne eine sündhaft teure Premiummitgliedschaft, mein Traummann wohl nicht auf mich aufmerksam werden würde. Also habe ich die Mission Online-Dating vorerst wieder abgeblasen.

Zweiter Versuch: Die Dating App

Es brauchte einige Gläser Wein und jede Menge Spontanität, um mich von einer Freundin überreden zu lassen, einen erneuten Versuch zu starten, und mich bei einer Dating App anzumelden. In gewisser Weise hat diese für mich eher untypische, übermäßige Spontanität mein Leben verändert. Seit einem Jahr begleitet mich dieses Wunderwerk der virtuellen Partnersuche nun schon und hat mir so einiges beschert: Herzklopfen, Freude, Sex, Tränen, Enttäuschung… Wenn man mal alle stumpfsinnigen und niveaulosen Anmachen  à la “Suse du schön Auge” oder aber “Hey babe, ich hab ein 18×5 Ding in der Hose” ausblendet, waren hier seitdem die verschiedensten Arten von Männern zu finden. Bis jetzt haben sie sich in beziehungstechnischer Hinsicht leider alle als Flop entpuppt, aber zumindest hat es mich dazu gebracht, mich wieder mit Männern zu treffen.

Angefangen hat es mit Paul, dem gerade Verlassenen. Dann kam Max der Pilot, der während des Dates sein Hauptaugenmerk eher auf meine Schuhe als auf mich lenkte. Berny hat mir kurz den Kopf verdreht. Martin – ein bisschen weine ich ihm zugegebener maßen immer noch hinterher – hat mich am längsten begleitet und mir fast ein Jahr regelmäßigen Sex verschafft. Nicht zu vergessen Franz, der eine Neigung zu Bondage und dominanten Frauen hatte, und alles im Leben geniiiiiießt (das lange „i“ ist wichtig, sagt es mal vor euch hin, dann wisst ihr was ich meine). Der ein oder andere disqualifizierte sich bereits nach den ersten SMS, manchmal ließ die Enttäuschung auch bis zum ersten Treffen auf sich warten.

Vom Jäger- und Beute-Spiel

Eine Tücke des Online-Datings ist leider die, dass der schreibende Mann nicht immer dem sprechenden Mann entspricht. Im Chat ist Frau hellauf begeistert von seinem Witz und Charme, und dann sitzt ihr im Restaurant ein Mann gegenüber, der während des gesamten Abends nicht einmal lacht, geschweige denn eine charmante Bemerkung fallen lässt. Die Männer, die schreibtechnisch nicht ganz so begabt sind, haben es wohl ein bisschen schwerer, die Frauen zu einem Treffen zu bewegen. Ebenso entspricht leider auch der online gesehene Mann nicht immer dem beim Date auftauchenden Mann. Frau geht also zum Date, in ihrem Kopf das Bild des vermeintlichen Traummanns, und da steht er vor ihr in seiner vollen Pracht – leider mit weniger Haupthaar, deutlich mehr Kilos und vor allem mit ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel. So kann es durchaus dazu kommen, dass einen die Realität etwas überrollt.

Was das Ende vom Lied ist? Ob ich das Online Dating Projekt wieder abbreche, weil der Prinz noch nicht dabei war? Absolut nicht! Fazit ist, dass es mir geholfen hat, mit der Zeit meine unheimliche Angst vor Ablehnung zu überwinden. Am Anfang saß ich noch wie ein Nervenbündel vor meinem Telefon und hoffte auf eine SMS oder einen Anruf. Mit der Zeit wurde ich etwas gelassener, was keinesfalls bedeutet, dass ich mit der Zeit zur männerfressenden Diva geworden bin. Der ein oder andere Selbstzweifel ist übriggeblieben. Dennoch: Ich habe festgestellt, dass manche Männer mich toll finden und ich bestenfalls (touch wood) nicht übrigbleiben werde. Diese Erkenntnis schenkt mir ein gewisses Maß an Grundgelassenheit. Zudem habe ich mit der Zeit gelernt, mich nicht immer gleich in alles so reinzusteigern. Bis jetzt war der Richtige noch nicht dabei, aber das hält mich nicht davon ab, weiterzusuchen. Eventuell erlerne sogar ich irgendwann nochmal das Jäger- und Beute-Spiel, wer weiß. Diese, wie ich immer wieder lernen muss, essentiell notwendige Fähigkeit für den erfolgreichen Prozess der Partnerfindung, wurde mir leider nur bedingt in die Wiege gelegt. Also werde ich mich weiterhin durch die Profile klicken, und sehen, was mir das noch beschert. Immerhin hat Internet Dating endlich seinen verzweifelten Beigeschmack abgelegt, da es mittlerweile (beinahe) als absolut normale Alternative angesehen wird.

Leute ich muss los, habe gleich ein Date. Wo ich den gefunden habe? Na im Internet natürlich ;-) Bis nächste Woche ihr Lieben!

xoxo_Carrie

Sag uns deine Meinung


*

Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen
  • Marion Bauer
  • Simone Sauter

NEU.DE auf Facebook

NEU.DE jetzt registrieren



Letzte Kommentare

  • Goldschatz Wildlachs mit Zitronensauce und gegrilltem bunten
  • Viktoria Warum wir unbedingt dabei sein müssen? "Wenn
  • Daniela Ich würde gern Tickets für das Konzert in
  • Silke Barth " Sammelst du Herzen " bekomme ich jetzt schon
  • Jessica Bielert Ich muss dabei sein weil ich die Band einfach

Schönste Geschichten

Es gibt ihn doch! Do you speak Dänisch? Liebe beim ersten Date Volltreffer, zwei Tage vor Vertragsende Und ganz plötzlich ist es Liebe Gesucht – Gefunden

Erfolgsgeschichte erzählen

Neu.De Erfolgsgeschichten

NEU.DE liebt...

... solche Einstandstorten von neuen Kollegen.

NEU.DE Tipp der Woche

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem Anderen können sie grundverschieden sein. (Sully Prudhomme) – Gilt das auch für die Liebe?