NEU.DE hilft

Valentinstag ohne Blumen. Tee fürs Überleben.

Valentinstag, aber anders! Das NEU.DE Team hat sich entschlossen, keine kommerzielle Valentinsaktion durchzuführen. Stattdessen wollen wir auf Menschen aufmerksam machen, die tagtäglich nahezu unbemerkt (Nächsten)-Liebe beweisen und hilfsbedürftige Menschen vor dem Untergang bewahren. Während es bis zu minus 20 Grad kalt ist, leben auch in Deutschland mehrere hundert Obdachlose draußen und schlafen im Freien. Dies obwohl genügend Wärmeräume zur Verfügung stehen, und eigentlich niemand frieren müsste. Leider gibt es immer noch Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, diese Angebote nicht wahrnehmen können oder wollen.

Teeausfahrten für Obdachlose

Die freiwilligen Helfer des Münchner Vereins “Benedikt Labre” fahren jeden Abend, Jahr für Jahr, nachts mit warmen Tee, Brot und Decken zu den Obdachlosen. Dabei werden diese Menschen mit dem Nötigsten versorgt. Uneigennützig wollen die Helfer ein Zeichen setzen, dass auch Obdachlose nicht alleine sind. Der Verein betreibt zudem drei Wohngemeinschaften als Anlaufstelle für die, die den Weg aus der Obdachlosigkeit schaffen wollen.

Valentinstag, der Tag der Liebe und Nächstenliebe

Der Initiator des Vereins, Walter Lorenz, und die freiwilligen Helfer haben uns aufrichtig beeindruckt. Deshalb haben wir uns entschlossen, hierüber auf Herzklopfen zu berichten und das Budget für unsere geplante Valentinsaktion Benedikt Labre zu spenden.

Wir möchten diesen Menschen am Valentinstag zeigen, dass sie nicht alleine sind. Denn: Nicht nur alles was groß und laut ist zählt, sondern auch das, was im Stillen geschieht.

Was tut Benedikt Labre?

Bereits seit über 30 Jahren kümmert sich Walter Lorenz um die Obdachlosen in München. Zuerst versorgte er seine “Freunde der Straße” selbst mit Tee und Broten. Er nahm sogar fünf von ihnen in seiner eigenen Wohnung auf. Später wandte er sich an den Katholischen Männerfürsorgeverein und dessen damaligen Leiter, Herr Heinle. Gemeinsam gründeten sie eine Wohngemeinschaft für Obdachlose. Am 3. April 1985 konnte er mit einer Gruppe Obdachloser sowie mit der ersten Grundgemeinschaft dort einziehen. Dieses erste Haus wurde “Haus vom hl. Benedikt Labre” genannt. 1986 wurde der gemeinnützige Trägerverein “Schwestern und Brüder vom hl. Benedikt Labre e.V.” gegründet. Dieser ist seitdem für die Gesamtanliegen der mittlerweile drei Häuser sowie aller damit verbundenen Tätigkeiten und Maßnahmen verantwortlich.

Alle Infos unter: http://www.benedikt-labre.de/

Bild: iStockfoto

Sag uns deine Meinung


*

Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen
  • Marion Bauer
  • Simone Sauter

NEU.DE auf Facebook

NEU.DE jetzt registrieren



Letzte Kommentare

  • Goldschatz Wildlachs mit Zitronensauce und gegrilltem bunten
  • Viktoria Warum wir unbedingt dabei sein müssen? "Wenn
  • Daniela Ich würde gern Tickets für das Konzert in
  • Silke Barth " Sammelst du Herzen " bekomme ich jetzt schon
  • Jessica Bielert Ich muss dabei sein weil ich die Band einfach

Schönste Geschichten

Es gibt ihn doch! Do you speak Dänisch? Liebe beim ersten Date Volltreffer, zwei Tage vor Vertragsende Und ganz plötzlich ist es Liebe Gesucht – Gefunden

Erfolgsgeschichte erzählen

Neu.De Erfolgsgeschichten

NEU.DE liebt...

... solche Einstandstorten von neuen Kollegen.

NEU.DE Tipp der Woche

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem Anderen können sie grundverschieden sein. (Sully Prudhomme) – Gilt das auch für die Liebe?